Die 1. Runde der Gehaltsverhandlungen fr 2018 finden unter der Leitung von Vorsitzenden Dr. Norbert Schnedl am 26. September 2017 statt.

Menu

Neuigkeiten

Um PDFs lesen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader
Linz, 27. Juli 2017

Rechtsschutzbericht 2016: Über 4 Millionen Euro für die GÖD Mitglieder erkämpft


Der GÖD Rechtsschutzbericht 2016 zeigt wieder einmal, dass der gewerkschaftliche Rechtsschutz der wichtigste Vorteil einer GÖD Mitgliedschaft ist.

Insgesamt konnten für unsere MItlgieder österreichweit 4.012.132,76 Euro erkämpt werden oder Forderungen abgewehrt werden. Besonders in den Sozialgerichtsverfahren konnten Nachzahlungen in Höhe von 903.689,61 Euro erreicht werden.

Für die oberösterreichischen Kolleginnen und Kollegen wurden insgesamt in allen Verfahren 225.549,19 Euro erstritten.

Besonders erfolgreich wirkte die GÖD am Verwaltungsgerichtshof. Von 114 Verfahren führten 52 % zum Erfolg im Sinne von Bescheidaufhebungen. Die Beschwerden an den Verfassungsgerichtshof sind etwas differenzierten zu sehen, da der VfGH oftmals Abtretungen an den VwGH durchführt.

Der GÖD Rechtsschutz umfasst die Vertretung durch GÖD Vertrauensanwälte in Straf-, Disziplinar- und Zivilrechtsverfahren. Auch im Berichtsjahr 2016 musste hier wieder eine Steigerung statistisch festgehalten werden.

Besonders erfreulich ist der große Erfolg in den Strafprozessen. Von den 282 erledigten Fällen konnten insgesamt 82 % durch Freisprüche oder Einstellungen (Diversionen) beendet werden.

Beamte unterliegen dem Disziplinarrecht. Auch hier konnten von 120 abgeschlossenen Fällen 54 durch Freisprüche beendet werden und 17 weitere durch Verweis oder Schuldspruch ohne Strafe.

Erfreulich ist insbesondere, dass der Rechtsschutzausschuss von 1.868 vorgelegten Rechtsschutzansuchen lediglich 21 Ansuchen, zumeist aus regulatorischen Gründen, ablehnen musste.

Laut Berichtsheft der GÖD OÖ werden an die 600 Akte alleine in OÖ betreut und sämtliche schriftliche und telefonische Anfragen erledigt. Besonders auf die finanzielle Unterstützung bis zur Höhe von 350 Euro und Beratungsmöglichkeiten bei Mobbing/Bossing möchte ich hinweisen.

Der ÖGB-Berufsschutz deckt eventuell Schadenersatzforderungen Dritter bis zur Höhe von 75.000 Euro ab.

Für weitere Auskünfte, insbesondere natürlich in allen oben genannten rechtlichen Belangen, stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.
Peter Fürhapper, Sekretär

zurück ...


 
Website 
Security Test